Zurück ins Büro? So wird man als Arbeitgeber attraktiver

30. März 2022

Tischtennisplatte, Früchtekorb, gratis Wasser: Es gibt viele Möglichkeiten, deine Mitarbeitenden das Büro so angenehm wie möglich zu machen. Doch was soll man machen, wenn diese sich im Homeoffice zu wohl fühlen und gar nicht mehr ins Büro kommen möchten? Hier sind ein paar Tipps, wie du nicht nur dein Office, sondern auch dich als Arbeitgebenden attraktiver machst.

 

Viele deiner Mitarbeitenden haben es sich während der Pandemie gemütlich gemacht im Homeoffice, sie haben sich einen zweiten Bildschirm gekauft, einen festen Arbeitsplatz eingerichtet und sich an die Vor- und Nachteile der Telearbeit gewöhnt. Viele Arbeitgebende möchten nun aber so viele Kolleg:innen wie möglich wieder ins Büro bringen. Nur wie? Über eine Anordnung? Oder lieber mit verschiedenen Lockmitteln? Hier sind ein paar Ideen:

 

  • Mitarbeiterbefragung
    Frage deine Mitarbeitenden, was sie an der Arbeit im Office schätzen und wie du es attraktiver machen kannst. Es fehlt an Ruhe im Grossraumbüro? Verteile Noise-Cancelling-Kopfhörer. Der Arbeitsweg kostet zu viel? Überlege dir ÖV-Tickets zu sponsoren. Gibt es unnötige Routinen aus Pre-Covid-Zeiten? Schaff diese ab.

  • Neue Arbeitsdynamiken akzeptieren: Remote-First Mindset
    Nicht alle Mitarbeitende werden wieder jeden Tag ins Office kommen wollen, also verlange das nicht. Sonst riskierst du, dass du gutes Fachpersonal an einen flexibleren Arbeitgebenden verlierst. Meetings sollten auch in Hybrid-Form klappen. Arbeitszeiten sollten wirklich flexibel sein, wenn du das anbietest. Verliere nicht das Vertrauen, dass du in deine Mitarbeitenden während der Homeoffice-Pflicht aufgebaut hast.

  • Der Büroalltag soll Spass machen
    Lass deine Mitarbeitenden die wiedergewonnene Bürogemeinschaft geniessen: Viele haben sich zwei Jahre lang oder noch nie live gesehen, ermutige dein Team azu gemeinsamen Kaffeepausen, Kennenlern-Lunches oder organisiere gleich am besten ein Firmen- oder Teamevent, bei dem alle zusammenkommen. Auch wenn deine Mitarbeitenden an den Tagen vielleicht weniger produktiv sind, sie lernen so den Büroalltag wieder schätzen.

  • Trag deine Flexibilität nach Aussen
    Nutze deine angebotene Flexibilität rund ums Office für dein Personalmarketing: Denn Firmen, die ihren Mitarbeitenden die Entscheidung überlassen, ob und für wie viele Tage sie ins Büro kommen, punkten gerade sehr auf dem Arbeitsmarkt. Und es gibt dort sicher einige Talente, die sich von zu restriktiven Arbeitgebern wegbewerben.