Vier erste Schritte zur Employer Branding Strategie

26. Januar 2021

Als Arbeitgeber attraktiver werden, effizienteres Recruiting und weniger Fluktuation im Team: Wir zeigen dir die ersten vier Schritte, mit denen du eine wirkungsstarke Strategie für dein Employer Brand entwickelst.


Wer heute eine Stelle in seinem Unternehmen besetzen will, stellt schnell fest, dass qualifizierte Bewerbende nicht nur rar, sondern auch schwerer zu begeistern sind. Klaren Vorteil hat das Unternehmen, das seinen Wert als Arbeitgeber kommuniziert – sprich: eine authentische Arbeitgebermarke lebt. Doch wie packst du es am besten an mit der Employer Branding Strategie? Hier sind die vier wichtigsten ersten Schritte:


  • IST-Analyse
    Auf welchen Kanälen hast du bisher neue Talente gewonnen? Wie lange dauert es im Schnitt von der Stellenausschreibung bis zu den richtigen Kandidat:innen? Bei welcher Zielgruppe landest du am schwersten? Erster Schritt zur Employer Brand ist eine genaue Analyse deiner Stärken und Schwächen als Arbeitgebender. Also stürze dich auf Zahlen, Excel-Tabellen oder dein smartes HR-Programm.

  • Zielsetzung
    Überlege dir, welches vorrangige Ziel deine Employer Branding Strategie hat. Willst du 5 neue Mitarbeitende im Quartal anstellen, deine Bewerbungsprozesse schlanker gestalten oder sichtbarer auf dem Arbeitsmarkt werden? Gerade wenn das Recruiting-Team klein ist, geht das nicht alles auf einmal. Also priorisiere und ganz wichtig: Setze dir ein messbares erstes Etappenziel fest.


  • Mitarbeiterbefragung
    Niemand kennt deine Wert als Arbeitgebenden besser als deine Mitarbeitenden, also führe gezielte Befragungen in deiner Belegschaft durch. Und das auf allen Leveln – vom Praktikanten bis hin zum Management.


  • Marketing
    Steht ein erster Entwurf der neuen Arbeitgebermarke, teste ihn in Aktion. Gehe dabei alle Marketing-Kanäle durch, schreibe neue Texte für deine Karriereseite und teste bei den Kandidat:innen, wie deine neue Employer Brand ankommt.